Warum mit uns?

Was verbindet uns mit den Liparischen Inseln?

Als Travel To Life-Geschäftsführer Andreas Damson im Jahr 1994 seine allererste Erfahrung als Reiseleiter machte, fiel das Los der Einsatzplanung auf die Liparischen Inseln. Bis dahin kannte er diesen Archipel nur aus dem Geografie-Studium wegen des hochaktiven Vulkanismus´ des Strombolis. Schon bei der Erkundungsreise fühlte sich Andreas schon gleich mit diesen Inseln so tief verbunden, dass er wusste, dass er mit diesen Eilanden noch sehr viel erleben wird. Nach sieben geleiteten Wanderreisen und einigen privaten Aufenthalten erklärte er sie dann zu seinem „zweiten Wohnsitz“ und so stand Lipari jahrelang schon auf seiner Visitenkarte, rein aus Liebe und der Sehnsucht, immer wieder dorthin zurückkehren zu müssen.
 
Als Travel To Life dann seine Zielgebiete nach Madagaskar, Island und der Mongolei aufgrund großer Nachfrage ausbauen musste, war die Entscheidung einfach, denn mit den Liparischen Inseln und der eigenen Begeisterung war ein „Volltreffer“ vorhersehbar. So nahmen wir im Jahr 2009 unsere bis heute einzigartige Reise „Zu den lebenden Bergen des Aiolos“ in unser Programm auf, zunächst mit drei, dann mit fünft, dann mit acht und schließlich bis heute mit über 20 Gruppenterminen pro Jahr. Bis heute (April 2018) haben daher schon über 70 Reisegrüppchen dieses Erlebnis genossen.
 
Was unseren Erfolg mit dieser Reise begründet, ist die Tatsache, dass wir vor Ort alles selbst organisieren und keine Agentur als Zwischenhändler benötigen, was sich natürlich auch auf den günstigen Reisepreis auswirkt. Sowohl mit den Hotels bestehen langjährige persönliche Verbindungen und Freundschaften, nicht nur mit den Hoteliers, sondern auch mit den Fischern, Bootsleuten, Restaurantbesitzern, Busfahrern, Forstwirten und ehrenamtlich im Naturschutz engagierten Menschen. Ja, sogar zu den Zimmermädchen, von denen wir im Dezember 2016 zwei nach Stuttgart eingeladen haben, um ihnen einmal zu zeigen, woher eigentlich die vielen Travel To Life-Kunden so kommen. Dabei unternahmen wir Ausflüge nach Tübingen und Ludwigsburg und so waren einmal diejenigen unsere Gäste, die sich immer schon seit Jahren um das Wohl unserer Reisegäste kümmern, ohne in der vordersten Reihe zu stehen.
 
In unserem Büro sprechen einige Italienisch und die meisten unseres Travel To Life-Büroteams haben die Inseln schon selbst besucht. Wir wissen seit Jahren, etwaige Unwägbarkeiten der Schiffsverbindungen oder der vulkanischen Aktivitäten einzuschätzen, kennen viele fleißige Helferlein persönlich, die uns bei allem tatkräftig unterstützen. Wir haben eine wundervolle Reise zusammengestellt, die sowohl aktives Wandern, Relaxen an den malerischen Buchten und die urigsten Restaurants und Cafés der Inseln einschließt. Dazu sind wir der einzige Reiseveranstalter, der seit Jahren schon mit Gruppe auf der abseitigsten Insel des Archipels, auf Alicudi, für zwei Nächte in privaten Appartements wohnt und dort die Mahlzeiten bei befreundeten Fischerfamilien einnimmt, uriger und landesnaher geht´s nicht. Unsere zwei Nächte auf der Insel Stromboli gewährleisten sogar zweimal die Gelegenheit, den aktiven Vulkan im Abendauf- und Nachtabstieg zu erklimmen, um dort dieses unvorstellbare Spektakel der riesigen Lavafontänen zu bestaunen, sollte einmal an einem Tag das Wetter nicht mitspielen, sicherer geht´s kaum.
 
Unsere Reisevariante „Salina“ beinhaltet den zweitägigen Aufenthalt auf der grünen und üppigen Insel Salina anstelle von Alicudi, für alle, die es ein bisschen komfortabler möchten, hier sind die Hotels höherwertiger, passend zur Insel mit den Zwillingsbergen. Eine neue Reise erschließt unseren Reisegästen die Inseln Panarea, Salina und Filicudi, und wer in seinem Urlaub ganz anschalten will, kann dies bei einem „Handy-freien“ Termin im Herbst tun.
 
Unsere Top-Reiseleiterinnen und -Reiseleiter lieben die Inseln genauso wie wir. Sie sind meist Deutsche, die Italienisch sprechen, oder Halb- oder Italienerinnen, die natürlich perfekt deutsch sprechen und die sich in all den Jahren ein persönliches Netzwerk aufgebaut haben, sodass Ihnen dadurch der eine oder andere Blick hinter die Kulissen der Inselwelt und spannende und herzliche Begegnungen mit den Einheimischen ermöglicht wird.
 
Mit unserem Profi-Filmemacher und ebenso Lipari-Reiseleiter Heiko Heltorff haben die beiden Travel To Life-Geschäftsführer Andreas Damson und Annette Paatzsch einen Imagefilm gedreht, stellvertretend für alle unsere Reisen. Schauen Sie sich diesen auf unserer Internetseite an und noch besser, kommen Sie mit uns auf die „Inseln des Aiolos“ und genießen Sie eine herrliche Wanderreise auf den unserer Meinung nach schönsten Inseln des Mittelmeers. Unsere 24-jährige Erfahrung auf den Liparischen Inseln ist Ihr Vorteil. Wir freuen uns auf Sie!
Was verbindet uns mit den Liparischen Inseln? Als Travel To Life-Geschäftsführer Andreas Damson im Jahr 1994 seine allererste Erfahrung als Reiseleiter machte, fiel das Los der Einsatzplanung auf die Liparischen Inseln. Bis dahin kannte er diesen Archipel nur aus dem Geografie-Studium wegen des hochaktiven Vulkanismus´ des Strombolis. Schon bei der Erkundungsreise fühlte sich Andreas schon gleich mit diesen Inseln so tief verbunden, dass er wusste, dass er mit diesen Eilanden noch sehr viel erleben wird. Nach sieben geleiteten Wanderreisen und einigen privaten Aufenthalten erklärte er sie dann zu seinem „zweiten Wohnsitz“ und so stand Lipari jahrelang schon auf seiner Visitenkarte, rein aus Liebe und der Sehnsucht, immer wieder dorthin zurückkehren zu müssen.   Als Travel To Life dann seine Zielgebiete nach Madagaskar, Island und der Mongolei aufgrund großer Nachfrage ausbauen musste, war die Entscheidung einfach, denn mit den Liparischen Inseln und der eigenen Begeisterung war ein „Volltreffer“ vorhersehbar. So nahmen wir im Jahr 2009 unsere bis heute einzigartige Reise „Zu den lebenden Bergen des Aiolos“ in unser Programm auf, zunächst mit drei, dann mit fünft, dann mit acht und schließlich bis heute mit über 20 Gruppenterminen pro Jahr. Bis heute (April 2018) haben daher schon über 70 Reisegrüppchen dieses Erlebnis genossen.   Was unseren Erfolg mit dieser Reise begründet, ist die Tatsache, dass wir vor Ort alles selbst organisieren und keine Agentur als Zwischenhändler benötigen, was sich natürlich auch auf den günstigen Reisepreis auswirkt. Sowohl mit den Hotels bestehen langjährige persönliche Verbindungen und Freundschaften, nicht nur mit den Hoteliers, sondern auch mit den Fischern, Bootsleuten, Restaurantbesitzern, Busfahrern, Forstwirten und ehrenamtlich im Naturschutz engagierten Menschen. Ja, sogar zu den Zimmermädchen, von denen wir im Dezember 2016 zwei nach Stuttgart eingeladen haben, um ihnen einmal zu zeigen, woher eigentlich die vielen Travel To Life-Kunden so kommen. Dabei unternahmen wir Ausflüge nach Tübingen und Ludwigsburg und so waren einmal diejenigen unsere Gäste, die sich immer schon seit Jahren um das Wohl unserer Reisegäste kümmern, ohne in der vordersten Reihe zu stehen.   In unserem Büro sprechen einige Italienisch und die meisten unseres Travel To Life-Büroteams haben die Inseln schon selbst besucht. Wir wissen seit Jahren, etwaige Unwägbarkeiten der Schiffsverbindungen oder der vulkanischen Aktivitäten einzuschätzen, kennen viele fleißige Helferlein persönlich, die uns bei allem tatkräftig unterstützen. Wir haben eine wundervolle Reise zusammengestellt, die sowohl aktives Wandern, Relaxen an den malerischen Buchten und die urigsten Restaurants und Cafés der Inseln einschließt. Dazu sind wir der einzige Reiseveranstalter, der seit Jahren schon mit Gruppe auf der abseitigsten Insel des Archipels, auf Alicudi, für zwei Nächte in privaten Appartements wohnt und dort die Mahlzeiten bei befreundeten Fischerfamilien einnimmt, uriger und landesnaher geht´s nicht. Unsere zwei Nächte auf der Insel Stromboli gewährleisten sogar zweimal die Gelegenheit, den aktiven Vulkan im Abendauf- und Nachtabstieg zu erklimmen, um dort dieses unvorstellbare Spektakel der riesigen Lavafontänen zu bestaunen, sollte einmal an einem Tag das Wetter nicht mitspielen, sicherer geht´s kaum.   Unsere Reisevariante „Salina“ beinhaltet den zweitägigen Aufenthalt auf der grünen und üppigen Insel Salina anstelle von Alicudi, für alle, die es ein bisschen komfortabler möchten, hier sind die Hotels höherwertiger, passend zur Insel mit den Zwillingsbergen. Eine neue Reise erschließt unseren Reisegästen die Inseln Panarea, Salina und Filicudi, und wer in seinem Urlaub ganz anschalten will, kann dies bei einem „Handy-freien“ Termin im Herbst tun.   Unsere Top-Reiseleiterinnen und -Reiseleiter lieben die Inseln genauso wie wir. Sie sind meist Deutsche, die Italienisch sprechen, oder Halb- oder Italienerinnen, die natürlich perfekt deutsch sprechen und die sich in all den Jahren ein persönliches Netzwerk aufgebaut haben, sodass Ihnen dadurch der eine oder andere Blick hinter die Kulissen der Inselwelt und spannende und herzliche Begegnungen mit den Einheimischen ermöglicht wird.   Mit unserem Profi-Filmemacher und ebenso Lipari-Reiseleiter Heiko Heltorff haben die beiden Travel To Life-Geschäftsführer Andreas Damson und Annette Paatzsch einen Imagefilm gedreht, stellvertretend für alle unsere Reisen. Schauen Sie sich diesen auf unserer Internetseite an und noch besser, kommen Sie mit uns auf die „Inseln des Aiolos“ und genießen Sie eine herrliche Wanderreise auf den unserer Meinung nach schönsten Inseln des Mittelmeers. Unsere 24-jährige Erfahrung auf den Liparischen Inseln ist Ihr Vorteil. Wir freuen uns auf Sie!