Aktuelle Hinweise und Informationen zu unseren Reisebedingungen in Zeiten von Corona (SARS-COV2). Hier weiterlesen und informieren!

Island - Highlights im Südwesten

8 Tage Erlebnis-Zeltrundreise

Lass Dich auf dieser Reiseroute von den bekanntesten Sehenswürdikeiten und einigen der spektakulärsten Naturphänomenen Islands begeistern. Du erlebst alle Höhepunkte, die der Südwesten von Island zu bieten hat, bereichert um wunderbare unbekannten Kleinodien, die sich im weiteren Umfeld befinden. Hier fügt sich der bunte Reigen von zauberhaften Wasserfällen, vulkanischen Erscheinungen, spektakulären Küstenlandschaften, Hochlandpisten sowie dem berühmten Geysir zu einem Kaleidoskop der Superlative.

Höhepunkte Deiner Island-Rundreise

  • Nordische Kultstadt Reykjavík
  • Schwarze Sólheimajökull-Gletscherzunge und putzige Papageientauer am Vogelfelsen bei Vik
  • Landmannalaugars bunte Berge und ein warmer Badefluss
  • Kontinentalplattendrift in Þingvellir
  • Großer Geysir Stokkur & der berühmte Gullfoss
  • Spektakuläre Wanderung am Wasserfall Glymur
  • Mystischer Nationalpark Snaefellsnes
  • 3 Wanderungen (2 bis 5 Std. Gehzeit, max. 300 Höhenmeter)

Merkmale Deiner Island-Rundreise

  • Wanderungen bis 6 Std. Gehzeit, oder bis 800 Höhenmeter, oder vergleichbare Anstrengung (Kälte,Unwegsamkeit etc.), mit etwas Grundkondition und Freude an Bewegung gut machbar, Wandererfahrung von Vorteil aber keine Voraussetzung
  • Schwerpunkt: Wunder der Natur
  • Übernachtungen im Zelt
Bildergalerie »
Karte
Kartenansicht
Nächste Termine
Zeitraum Preis
weitere Termine zeigen
Spektakel am Stokkur, dem Bruder des Geysir, Island Südwesten Spektakel am Stokkur, dem Bruder des Geysir, Island Südwesten

Island-Erlebnisreise: Gletscher, Vulkane, Geysire im Südwesten

Du fährst mit Deinen Reisegefährten entlang der Südküste, vorbei an mächtigen Wasserfällen wie dem Skógafoss und dem Seljalandfoss. Die Gletscherzunge des Solheimajökull liegt ebenso auf unserer Reise wie der berühmten Vogelfelsen bei Vik mit seinen putzigen Papageientauchern. Von hier biegen wir ab ins Inselinnere, über Schotterpisten hinweg und durch Flüsse hindurch lernst Du die Wildheit Islands kennen. Reichlich Zeit zum Wandern und Erkunden hast Du in der vulkanischen Landschaft von Landmannalaugar mit ihren bunten Rhyolithbergen. Geologisch ist die Allmännerschlucht im Thingvellir-Nationalpark spannend, denn hier driften die amerikanische und die eurasische Kontinentalplatte 1 Zentimeter pro Jahr auseinander. Der wunderschöne Wasserfall Gullfoss und der einzigartige Geysir Strokkur sind weitere Höhepunkte der Reise.

Den Vulkan Snaefell auf einer Wanderung erkunden

Und dann geht es ins Finale auf dieser wundersamen Insel: Du campierst mit Deiner kleinen Gruppe auf der Halbinsel Snaefellsness. Gemeinsam erkunden wir auf einer Wanderung die mystische Vulkanlandschaft rund um den berühmten Vulkan Snaefell.  Bereits Jules Verne war von diesem Vulkan fasziniert und lässt seinen Roman "Die Reise zum MIttelpunkt der Erde" hier beginnen. Diese Reise klingt nicht nur nach einem vielfältigen und spannenden Urlaubs- und Gruppenerlebnis im Südwesten Islands, sie es ist auch ein echtes Naturabenteuer!

Wir reisen im geländegängigen Kleinbus und übernachten im Zelt auf teils einfachen, teils gut ausgestatteten Campingplätzen in malerischer Landschaft. Gekocht wird gemeinsam im Gruppenzelt.

Legende

Legende: Ü = Übernachtung; F = Frühstück; LP = Lunchpaket; A = Abendessen

1. Tag: Flug nach Island

Nach Ankunft am internationale Flughafen in Keflavik wirst Du von deiner Reiseleitung abgeholt und ihr fahrt zum zentrumsnahen Campingplatz in Reykjavik. Je nachdem wann Du ankommst, ist noch Zeit für einen Bummel durch die schnuckelige Innenstadt der Nordmetropole.
Ü: Zeltplatz in Reykjavik

2. Tag: Reykjavik Stadtrundgang – Südküste bis Vik

Morgens lernst Du bei einem Stadtrundgang das malerisch gelegene, faszinierende Reykjavik und dessen Sehenswürdigkeiten kennen. In der Innenstadt kuscheln sich die kleinen Häuschen an die Straßen und es wirkt eher ländlich, doch auch die moderne Architektur, wie das Konzerthaus "Harpa" und die auffällige "Hallgrímskirkja" prägen das Bild der Stadt.

Anschließend geht es auf die Fahrt entlang der Südküste. Der beeindruckende Gletscher Solheimajökull schiebt seine Eismassen den Berg hinunter und fasziniert mit skurrilen Eisberg-Formationen in seinem Gletschersee. Vorbei an den malerischen Wasserfällen Seljalandsfoss und Skógafoss geht es weiter bis zum berühmten Vogelfelsen von Dyrhólaey mit seinen vielen unterschiedlichen Vogelarten. Mit etwas Glück kannst Du die putzigen Papageientaucher mit ihren auffälligen Schnäbeln beobachten. Aber auch Raubmöven sind reichlich vorhanden und mit ihrem agressiven Kreischen versuchen sie uns Eindringlinge in die Flucht zu schlagen. Der weite Blick über den schwarzen Lavastarand und zu der auffälligen Felsformation vor der Küste lässt die Dich die Einmaligkeit dieser Insel spüren.
Ü: im Zelt in Vik (F/LP/A)

3. Tag: Vik – Eldgià – Landmannalaugar

Nach dem ausgibigen Frühstück im Gemeinschaftszelt führt unsere Reiseroute heute mitten in das isländische Hochland. Zunächst erwandern wir einen Teil der Eldgiá - der Feuerschlucht. Um 950 brach der Spaltenvulkan so heftig aus, dass eine der schlimmsten Naturkatastrophen für Island und ganz Europa daraus folgte. Mit ihren 70 km Länge stellt sie heute die größte Vulkanschlucht der Erde dar (Gehzeit 2 Std.).
Danach geht die Pistenfahrt weiter nach Landmannalaugar. Schon die Fahrt ist spannend, denn unterwegs passieren wir die ersten Furten. Es gibt auf diesen Hochlandstraßen häufig anstelle von Brücken kleine Hinweisschilder, wie man mit seinem Fahrzeug am Besten den Fluss durchquren kann - je nach Wasserstand ist das ein abenterliches Vorhaben, das unser Fahrer gekonnt mit aller Vorsicht meistert.
Landmannalaugar ist diese verwegene Fahrt auf jeden Fall wert. Dich erwartet eine farbenfrohe Berglandschaft: rot, gelb, schwarz, grün, türkis, all diesen Schattierungen leuchten Dir entgegen.
Ü: im Zelt in Landmannalaugar (F/LP/A)

4. Tag: Rundwanderung bei Landmannalaugar

Die phantastische Landschaft um Landmannalaugar wird gerne auch als „Zuckerbäckerlandschaft“ bezeichnet, überall das Farbspiel der verschiedensten Gesteine und dazu eine herrliche Vulkanszenerie. Wir überqueren den steinernen Obsidiansstrom, erwandern den „Buntsteinberg“ Brennisteinsalda und kehren über eine abenteuerliche Schlucht entlang von grünen Bergen zurück zum Camp (Gehzeit 4-6 Std. individuell planbar). Abends erwartet Dich Natur-Wellness im warmen Fluss. Entspannt kannst Du beobachten, wie das Licht die Farbe der Berge mit jeder MInute verändert. Und dass hier Elfen und Trolle zu Hause sind, ist so gut wie sicher....
Ü: im Zelt in Landmannalaugar (F/LP/A)

5. Tag: Thingvellir – Gullfoss – Geysir

Eine weitere Hochlandpistenfahrt führt uns durch fesselnde Mondlandschaften. In der Allmännerschlucht im þingvellir-Nationalpark erfährst Du etwas über die bemerkenswerte Geschichte des Ortes, wo schon vor über tausend Jahren eines der ersten „Parlamente“ tagte. Du spazierst zwischen den Felsen hindurch, die auf der einen Seite zur Kontinentalplatte Amerikas, auf der anderen zu Europa gehören. Jedes Jahr driften sie 1 Zentimeter auseinander, das ist echt viel!
Dann geht es weiter zum grandiosen Wasserfall Gullfoss, der sich schäumend in eine enge Schlucht stürzt. Und schließlich kommen wir zum legendären großen Geysir Stokkur, den wir am Abend fast für uns alleine haben, da wir direkt zu seinen Füßen unser Zelt aufschlagen. Gespannt kannst Du beobachten, wie sich langsam eine Wasserhaube über dem Eruptionskanal bildet, die sich dann explosionsartig in eine 25-35m hohe Fontaine entlädt. Alle 10-20 Minuten wiederholt sich das Spektakel. Daneben blubbern kleine Quellen aus dem Boden und ein geheimnisvoller Nebel wabert über die Szenerie.
Ü: im Zelt direkt am Geysir (F/LP/A)

6. Tag: Wanderung am Glymur-Wasserfall - Halbinsel Snaefellsnes

Eine längere Fahrt führt uns Richtung Snaefellsnes-Halbinsel. Zwischendurch kannst Du Dir die Beine bei einer wunderschönen Wanderung vertreten. Wir gehen zum Wasserfall Glymur, der mit seinen 196 Meter Fallhöhe lange Zeit als der höchste Wasserfall Islands galt. Du stellst Dir vor gemeinsam mit den Möwen durch seine Schlucht zu segeln und frei und losgelöst die Szenerie zu betrachten (Gehzeit ca. 2,5 Std.).
Anschließend geht unsere Fahrt weiter entlang spektakulärer Fjordlandschafen auf die Halbinsel Snaefellsnes bis zum pittoresken Stykkisholmùr, einem der schönsten Fischerörtchen Islands. Gemütlich schaukeln Fischerboote im Hafen und bieten Dir ein schönes Fotomotiv.
Du schlägst gemeinsam mit Deinen Reisegefährten das Camp an der Nordseite der Halbinsel auf. Der Duft des einfachen, leckeren, gemeinsam zubereiteten Abendessen steigt Dir schon bald in die Nase und ihr genießt im Gemeinschaftszelt den auskingenden Tag.
Ü: im Zelt auf der Snaefellsnes-Halbinsel, (F/LP/A)

7. Tag: Vulkanwelt Snaefellsjökull - Reykjavik

Heute erwartet Dich die Vulkanlandschaft rund um den berühmten Snaefellsjökull mit seinem Gletscher, der leuchtend weiß aus der Landschaft ragt. Bekannt wurde der Vulkan durch die Geschichte "Reise zum Mittelpunkt der Erde" und er inspirierte Künstler seit jeher durch seine mystische Ausstrahlung. Er thront den ganzen Tag über uns während wir auf Entdeckungstour im Nationalpark und entlang der zerklüfteten Küsten gehen.Unterwegs unternehmen wir immer wieder kleine Wanderungen (Gehzeit insgesamt ca. 4 Stunden) und fahren gegen späten Nachmittag entlang der idyllischen Küstenabschnitte und Fjorde über Borgarnes zurück nach Reykjavik.
Ü: Zeltplatz in Reykjavik, (F/LP/A)

8. Tag: Reykjavik - Rückflug

Heute nimmst Du leider schon Abschied von der Insel der Elfen und Trolle. Es geht zurück zum Flughafen nach Keflavik und mit Deinem Flug zurück in die Heimat.

Allgemeine Hinweise

Insgesamt legen wir ca. 1200 km zurück, die einen gelungenen Eindruck der Region des Südwestens von Island vermitteln. Wir nutzen Campingplätze mit manchmal guter, manchmal eher einfacher Infrastruktur und Du schläfst in 2-Personen-Iglu-Doppeldachzelten.

Im Gruppenzelt werden die Malzeiten von Reiseleitung und Reisenden gemeinsam zubereitet: Frühstück und einfache warme Mahlzeiten am Abend. Ein Lunchpaket für den Mittagssnack entnimmst Du der Frühstückskiste.

Islands Sommerwetter ist besser als sein Ruf! Teils Sonne (manchmal bis 25 Grad!) mit Regenschauern und Wind ist das gängige Sommerwetter, wobei es nachts durchaus bis zum Gefrierpunkt abkühlen kann. Natürlich lassen sich keine konkreten Aussagen machen, aber letztlich sind Islandreisende häufig überrascht über das eher gute Wetter.

Änderungen vorbehalten!

Bitte beachte, dass bei dieser Abenteuerreise der Programmverlauf je nach Wetterlage und sonstigen Ereignissen, auf die wir keinen Einfluss haben (z.B. Unpassierbarkeit der Straßen), variabel sein muss. Ebenso behalten wir uns ausdrücklich Änderungen der Übernachtungsorte vor, da unser Reisekonzept geradezu darauf ausgerichtet ist, spontane und spannende Ideen dort umzusetzen, wo sie sich bieten. Änderungen geschehen jedoch immer im Interesse der Gruppe und des Reiseerlebnisses. Wir halten uns natürlich weitgehend an die grobe Ausschreibung (s.o.), so dass Du dich grundsätzlich auf die vorgenommenen Besichtigungspunkte verlassen kannst.
Zeitraum Preis pro Person Teilnehmerzahl
03.07.2022 - 10.07.2022 (8 Tage)
1.595,00 EUR 8-12 Termin buchen
17.07.2022 - 24.07.2022 (8 Tage)
1.595,00 EUR 8-12 Termin buchen
31.07.2022 - 07.08.2022 (8 Tage)
1.595,00 EUR 8-12 Termin buchen

Einzelzeltzuschlag: 80,- €
  • Flug (Economy) Frankfurt - Keflavik und zurück, andere Abflughäfen auf Anfrage, ggf. Aufpreis
  • 7 Übernachtungen in 2-Personen-Zelten (teilweise auf Campingplätzen mit einfacher Ausstattung)
  • Vollpension ab Tag 2 bis Tag 7 (reichhaltiges Frühstück, mittags Lunchpaket vom Frühstück, abends einfache, warme Hauptmahlzeit)
  • Reiseprogramm wie beschrieben
  • Rundreise im geländegängigen Bus (evtl. mit Gepäckanhänger)
  • Qualifizierte Travel To Life-Reiseleitung


    Diese Reise ist nicht barrierefrei.
    Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 8 Personen behalten wir uns vor, die Reise bis 28 Tage vor Reisebeginn abzusagen.

Was verbindet uns mit Island?

Seit über 22 Jahren ist Travel To Life-Geschäftsführer Andreas Damson als Reiseleiter, Reiseveranstalter und Privatmensch in Island unterwegs. Seine erste Begegnung als „Südländer“ mit dieser arktischen Welt hat ihn von Anfang an vor allem wegen ihren Hochlandwüsten und -Pisten verzaubert („ich dachte, ich wäre in der algerischen Sahara!“) und so ließ er alle Vorbehalte gegenüber „kalten Ländern“ sofort über Bord gehen, um seitdem fast jedes Jahr wieder dort zu sein. So sehr hat er sich in dieses unglaubliche und seiner Meinung nach spektakulärste Land Europas verliebt.
 
Island war zusammen mit Madagaskar das erste Reiseziel, das Travel To Life (damals noch Travel & Personality) seit Firmengründung angeboten hatte. Hiermit begann alles und seitdem hat sich unser Unternehmen zu einem Island-Spezialisten entwickelt, der sich mit langjähriger Erfahrung auch mit ungewöhnlichen Touren (u.a. Zeltreisen, Winterreisen, Sondergruppen und Spezialreisen etc.) seinen Platz bei den Experten erobert hat.
 
Mittlerweile waren fast alle Travel To Life-MitarbeiterInnen und knapp die Hälfte aller unserer Reiseleiterinnen dort. Regelmäßige Reiseleiter-Einarbeitungsreisen und die eine oder andere Sonderreise bringen selbst noch die Geschäftsführer Andreas und Annette immer wieder in dieses faszinierende Land. Auch das Know-How unserer ReiseleiterInnen wird von Jahr zu Jahr immer größer, und so kommt es, dass es in unserem Programm ab und zu besondere Reisen mit wirklichen Geheimtipps und Orten gibt, wo kaum jemand anderes ist und wo sich Island immer so anfühlt, wie noch vor 30 Jahren. Sie kennen Orte, an denen man noch immer das nahezu unbekannte Island entdecken kann. Genießen Sie mit Ihnen zusammen in unbekannteren „heißen Pools“ die Erzählungen über Trolle und Elfen, grillen Sie mit ihnen zusammen frischen Lachs und begegnen Sie mit ihnen aufgeschlossenen Einheimischen, die sich wirklich über Ihren Besuch freuen.
 
Auch diverse Universitäten lassen sich seit Jahren von uns die „Großen Geografischen Exkursionen“ dorthin organisieren und durchführen. Wir können also mit Recht behaupten, wahre Island-Experten zu sein.
 
Vertrauen Sie unserer Erfahrung und Kreativität bei Ihrer Urlaubsentscheidung, wir versprechen, Sie rundum zu begeistern.

„Die Reise war schöner, als ich mir sie vorgestellt habe. Die Natur Island in vollen Zügen zu genießen ohne sich um den Reiseverlauf zu kümmern hat mir am Besten gefallen. Man wurde dadurch rundum vom Travel To Life Team verwöhnt. Der Teamgeist war klasse! Auch das Zeltaufbauen, das gemeinsame Kochen und Abwaschen sowie Aufräumen hat viel Spaß gemacht. Die Schwefelbäder haben eine gesundheitsfördernde sowie entspannende Wirkung. Viele nette Gespräche und tolle Begegnungen sowie die Fröhlichkeit unserer Gruppe haben mich persönlich sehr bereichert und berührt. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und konnte mich dadurch richtig gut erholen. Und Mario ist ein großartiger Reiseführer! Dankeschön für die einzigartige wundervolle Reise!“

 

Ursula aus Waldems

 


"Liebe Iris (Reiseleiterin),

nun auch nochmal auf diesem Weg ein riesengroßes Danke für diese wundervolle Reise, die erst du so möglich gemacht hast! Seit ich zurück bin, erinnere ich mich gerne und oft an diese zwei abenteuerreichen, erlebnisreichen und einfach genialen Wochen auf Island. Ich bin mir sicherer denn je, es war nicht das letzte Mal! Danke!

Ganz liebe Grüße Maddy"


 

"Es war wirklich eine ganz besondere Reise für mich! Am besten gefiel mir die Landschaft, besonders am  zweiten Tag der Nationalpark Kerlingarfjöll, diese runden Berge..., aber auch der Campingplatz am Myvatn-See und der letzte Campingplatz Pakgil (in einem Talkessel, mit Höhle zum Grillen) waren einfach sensationell! Und mir gefiel die Hilfsbereitschaft aller Gruppenmitglieder. Wir sind zu einem echten Team geworden. Die Stimmung war ausgezeichnet und das Wetter fast durchgehend trocken und gut. Es hat nur einmal richtig geregnet. Die Landschaft war traumhaft und sehr abwechslungsreich. Nur etwas weniger Programmpunkte, dafür längerer Aufenthalt bei den einzelnen Attraktivitäten, wie am Wasserfall oder am Gletscher fände ich noch besser, damit man überall richtig "ankommen kann". Christopher, unser Reiseleiter, hätte es nicht besser machen können. Er war sehr freundlich, offen, hilfsbereit und geradezu fürsorglich. Dazu war er kompetent, locker, selbst von der Reise begeistert und zeigte uns "sein Island". Auf jede Frage hatte er eine Antwort und er ließ sich auch von dem Achsbruch des Hängers mitten auf der Piste im Hochland nicht erschüttern. Er hatte jederzeit alles im Griff."

Anja aus Wilhelmshaven


 

"Besser kann man es gar nicht erwischen. Mara ist die ideale Reiseleiterin, ich bin ohne Einschränkung begeistert. Die Reise war rundherum eine der schönsten, die ich jemals hatte. Es war alles stimmig. Island ist mit seiner unberührten Natur wunderschön und ich werde sicher wieder kommen. Die Organisation hat gut funktioniert, bisher kann ich nur Gutes sagen - war meine erste Reise mit Travel To Life."

Ulrike H. aus Freiburg


"Die ausgewählte Reiseroute hat uns gut gefallen, wir wollten unbedingt das Hochland kennenlernen.

Am besten hat uns gefallen: die Wanderungen im Hochland (Askia, Landmannalaugar), ebenso das Whalewatching. Nicht gefallen hat uns der Campingplatz in Reykjavik (zu laut, zu groß)."

B. Strobel und N. Klesel aus Hofheim


"Die Reise war wunderschön, nicht zuletzt durch die kompetente und liebevolle Betreuung durch unsere uns sehr ans Herz gewachsene Reiseleitung Mara Scherer. Auch mit unserem Fahrer Markus haben wir uns sehr wohlgefühlt.
Mir ist es so gegangen, dass ich manchmal das Programm zu dicht gepackt empfunden habe. Es wäre ganz schön gewesen, etwas mehr Ruhe für sich zu haben. Wir mussten doch häufig sehr früh los, und an einigen Orten wäre ich gerne länger geblieben.
Aber insgesamt: Tolle Erlebnisse, sehr nette Leute in der Gruppe, gute Atmosphäre und eben - Mara und Markus."

Roswitha D. aus Nidderau


"Ein richtiges Erlebnis! Island, 2 Wochen ohne Regen! Durch die flexible Routengestaltung von Reiseleiter Hellmut haben wir viel mehr gesehen als erwartet!"

Max M., Sonthofen

Impressionen
  • Felsen wie Trolle im Meer vor Vík, Südisland
  • Skogarfoss in Südisland
  • Gemeinsam mit den Reisegefährten unterwegs
  • Regentag in Island und doch gemütlich
  • Papageientaucher am Felsen von Dyrholaey
  • Bunte Rhyolithberge von Landmannalaugar, Island Hochland
  • Snaefellsnes, hier beginnt die Reise zum Mittelpunkt der Erde
  • Höhlendurchquerung am Glymur Wasserfall
  • Islandpferde im Süden der Insel
Teilnehmerstimmen

Diese Reisen könnten Ihnen auch gefallen

Wandern in den bunten Bergen von Landmannalaugar
Gullfoss Golden Circle Island
Begegnung in Südisland, Travel To Life
Abendstimmung bei pingvellir