Grönland - Reise: Schneeschuh-Wandern im Wintertraum der Arktis

11 Tage Sonderreise mit Grönland-Spezialist Mario Hecktor

Im Winter nach Grönland zu reisen bedeutet vor allem verschneite Fjordlandschaften, verträumte Siedlungen im vermeintlichen Dornröschenschlaf, gefrorene Buchten, fischende und jagende Inuit auf dem Eis. Dazu dämmriges Licht und die Chance auf nächtliche Polarlichter am Himmel mit ihren grünen Schleiern. Ab Februar und März dann auch schon wieder einige Stunden helllichter Tag, um sich in der winterlichen Natur zu bewegen und gemütliche Stunden am Kamin zu verbringen.

Höhepunkte der Grönland-Reise

  • Wohnen im Roten Haus von Robert Peroni
  • 4 geführte Schneeschuhwanderungen
  • Eislochstechen und -fischen
  • Hundeschlittentour (fakultativ)
  • Island: Geysir, Thingvellir und Gullfoss (fakultativ)
  • Grönland Reise im Winter und das Paradies in der Arktis entdecken

Merkmale der Grönland-Reise

  • Wanderungen bis 6 Std. Gehzeit, oder bis 800 Höhenmeter, oder vergleichbare Anstrengung (Kälte,Unwegsamkeit etc.), mit etwas Grundkondition und Freude an Bewegung gut machbar, Wandererfahrung von Vorteil aber keine Voraussetzung
  • Schwerpunkt: Wunder der Natur
  • Schwerpunkt: Begegnungen und Traditionen
  • Übernachtungen in Hütten oder Jurten
Bildergalerie »
Karte
Kartenansicht
Nächste Termine
von bis Preis
weitere Termine zeigen
Mond über dem Eisberg - Grönland Winterreise Mond über dem Eisberg - Grönland Winterreise

Grönland Reisen im Winter: Zuckerbäckerlandschaft!

Kreuz und quer gleiten wir auf unserer Grönland Reise im Winter beinahe lautlos durch die idyllische Zuckerbäckerlandschaft. Schneeschuhwandern ist in der unbeschreiblichen Winterlandschaft Grönlands ein unvergessliches Erlebnis. In diesem unbeschreiblich schönen Wintertraum genießen wir auf unseren Schneeschuh-Touren die Natur und Stille. Gemeinsam erkunden wir den arktischen Winter in Grönland, der sich uns wie aus einem Bilderbuch entnommen präsentiert.

Die größte Insel der Welt ist ein faszinierendes Paradies aus Schnee und Eis und doch voller Kontraste. Eine von Gletschern geprägte Landschaft erleben wir besonders intensiv auf unseren Schneeschuh-Touren. Dabei geht es auf unserer Grönland Reise mehr um das Wahrnehmen der Landschaft und den Genuss der Natur, als um sportliche Höchstleistungen. Abends, wenn alle mit einem dampfenden Becher Tee gemütlich am Kamin sitzen oder in der Sauna entspannen, breitet sich im Körper ein wohlig-warmes Gefühl der Zufriedenheit aus.

Im Winter sind Reisen nach Grönland besonders reizvoll

In ihrer Stille und Ursprünglichkeit gehört unsere Grönland Reise im Winter zu den ganz großen Naturerlebnissen, die unsere Erde zu bieten hat. Doch außer Eis und Schnee hat Grönland im Winter noch so viel mehr zu bieten: Fjorde, heiße Quellen, Seen und tiefblaues Meer. Besonders Eisbären, Robben und Wale fühlen sich in diesem arktischen Klima ausgesprochen wohl.

Wir wohnen im berühmten "Roten Haus" von Robert Peroni, einem schlichten, aber atmosphärisch besonderen und angenehmen Haus. Ideal, um vom kuscheligen Heim hinaus in die spannende Winterlandschaft Grönlands auf Erkundung zu gehen.

Unsere Winteraktivitäten
4 geführte Schneeschuh-Wanderungen (Anspruch mittel, aber für Schneeschuh-Einsteiger geeignet, Gehzeiten 2 - 5 Stunden, je nach Wetterlage anzupassen), 1 x Eislochstechen und -fischen. Fakultativ halbtägige Hundeschlittentour (ca. € 200,-p.P. Doppelschlitten). In Island möglich: Fahrt zu Geysir, Thingvellir und Gullfoss (fakultativ, ca. € 70,-)

Schneeschuh-Wanderungen voller Genuss

Die Wanderungen sind auf unserer Grönland Reise auf das intensive Erleben eines Landes ausgerichtet. Entsprechend geht es uns mehr um das Genießen der Natur und das Wahrnehmen der Landschaft als um sportliche Leistungen. Wir machen genügend Pausen, damit Zeit zum Innehalten und auch Fotografieren bleibt. Trotzdem sollten Sie speziell für diese Reise eine durchschnittliche Grundkondition und etwas Wandererfahrung mitbringen. Das Schneeschuh-Wandern selbst ist nicht anstrengender als normales Wandern. Ihr Reiseleiter wird Sie in die Techniken einweisen und stets darauf bedacht sein, allen TeilnehmerInnen im Vorfeld der Touren genügend Informationen zu geben.

1. Tag: Abflug ab Frankfurt nach Island

Abendflug ab Frankfurt (andere Abflughäfen auf Anfrage gegen Aufpreis) nach Keflavik / Island, Busfahrt nach Reykjavik, dort legen wir eine Zwischenübernachtung ein.
Ü: Hostel in Reykjavik

2. Tag: Flug Reykjavik – Kulusuk / Grönland, Helikopterflug nach Tasiilaq auf der Insel Ammassalik

Weiterflug von Reykjavik nach Kulusuk in Ostgrönland. Von dort fliegen wir weiter mit dem Helikopter nach Tasiilaq, unserem Standort für die Grönland-Woche. Nach der Ankunft im „Roten Haus“ mit Blick auf den Kong-Oscar-Fjord erkunden wir den Ort Tasiilaq zu Fuß. Abends haben wir im „Roten Haus“ vielleicht sogar die Möglichkeit zum Lauschen von spannenden Geschichten über das Leben in Grönland aus „erster Hand“.
6 Übernachtungen im Gästehaus „Red House“ (Nebengebäude „Expeditionslodge“), (F/A)

3. bis 7. Tag: Schneeschuh- und sonstige Aktivitäten im winterlichen Ostgrönland.

Die folgenden 5 Tage stehen und dem Motto „aktiv und besinnlich im Wintertraum der Arktis“. Auf 4 verschiedenen Ausflügen auf Schneeschuhen erkunden wir die Umgebung Tasiilaqs, durchschreiten das bergige Hinterland und die Ufer der Fjorde, erklimmen einige Höhen, genießen die Ausblicke und staunen über die gewaltige Natur, die sich im Dämmerlicht majestätischer denn je präsentiert. Beim Eislochfischen passen wir uns der Lebensweise der Inuit an und üben uns in Geduld, vielleicht gelingt uns der Fang eines leckeren Mittagessens? Eine rasante Fahrt auf dem Hundeschlitten über den zugefrorenen Fjord (fakultativ) versetzt uns in Ekstase (z.B. 2 Personen, Halbtagestour € 200,- p.P.). Abends verbringen wir die Zeit bei Geschichten und Begegnungen mit Einheimischen im kuscheligen Roten Haus oder beobachten mystisch anmutende Polarlichter am Himmel. Zeit zum Lesen am Kamin bleibt auch und so genießen wir auch besinnliche Momente in beschaulicher Atmosphäre.

8. Tag: Helikopterflug Tasiilaq – Kulusuk

Heute verlassen wir unser Domizil Tasiilaq und fliegen mit dem Heli zur Flughafeninsel Kulusuk, wo wir die Möglichkeit haben, auch Kulusuk bei einem Spaziergang etwas unter die Lupe zu nehmen. Hier sind wir in einem kleinen typischen Fischerdorf an der grönländischen Küste, und übernachten dort in einem Hotel.
Ü: Hostel in Kulusuk, (F/A)

9.Tag: Flug Kulusuk – Reykjavik

Unser Wintermärchen in Grönland geht zu Ende. Mit dem Flugzeug geht´s nach Reykjavik in Island, wo noch weitere Entdeckungen auf uns warten. Transfer zum Hostel.
Ü: Hostel in Reykjavik, (F)

10. Tag: Reykjavik: Zur freien Verfügung

Fakultativ ist ein Ausflug zum berühmten „Golden Circle“ möglich: dem Geysir, der in der Winterlandschaft ein besonderes Erlebnis verspricht, zur Allmänner-schlucht von Thingvellir und zum Wasserfall Gullfoss, der im gefrorenen Zustand ein atemberaubendes Schauspiel abgibt (ca. 70,- Euro). Wer das alles schon kennt, kann die winterliche isländische Hauptstadt „unter Isländern“ und ohne Touristen genießen.
Ü: Hostel in Reykjavik, (F)

11. Tag: Rückflug von Island nach Frankfurt

Rückflug nach Frankfurt und Abschied von den Reisegefährten.

Wichtiger Hinweis!

Aufgrund der manchmal unsicheren Wetterlage im Winter in Island und Grönland und der dadurch nicht grundsätzlich auszuschließenden Flugbeeinträchtigungen weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei eventuellen Flugverzögerungen auf dem Rückweg von Grönland bzw. Island sämtliche auftretenden Mehrkosten vor Ort zulasten der TeilnehmerInnen gehen. Wir empfehlen grundsätzlich, sich nach Rückreisedatum noch ein bis zwei Tage zur Sicherheit freizuhalten. Travel To Life übernimmt weder Verdienstausfälle noch sonstige Kosten, die aufgrund einer verspäteten Rückkehr entstehen. Ebenso weisen wir darauf hin, dass Änderungen beim Reiseverlauf aus diesem Grunde vorbehalten sind sowie auch eine dadurch eventuell erfolgende spätere Hinreise nach Grönland.
Datum von Datum bis Dauer Bemerkung Preis pro Person Teilnehmerzahl
08.03.2019 18.03.2019 11 Tage 3.095,00 EUR 6-10 Termin buchen

Einzelzimmer nicht möglich. Sie sind allein reisend unterwegs? Herzlich willkommen! Zwei gleichgeschlechtliche TeilnehmerInnen teilen sich dann ein Doppelzimmer.
  • Flug (Economy) Frankfurt - Keflavik und zurück
  • Flug (Economy) Reykjavik - Kulusuk und zurück
  • Flughafentransfers in Island
  • Helikopterflug Kulusuk – Tasiilaq und zurück
  • 3 Nächte im Doppelzimmer in einem Hostel in Reykjavik
  • 6 Nächte im Doppelzimmer im Gästehaus "Red House", bzw. im Nebengebäude "Expeditionslodge" in Tasiilaq
  • 1 Übernachtung im Doppelzimmer im Hotel in Kulusuk
  • 2 x Frühstück (Island), 7 x Halbpension (Grönland)
  • Qualifizierte Travel To Life-Reiseleitung durch Grönland-Spezialist Mario Hecktor

    Diese Reise ist nicht barrierefrei.
    Bei nicht Erreichen der Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen behalten wir uns vor, die Reise bis 28 Tage vor Reisebeginn abzusagen.

Was verbindet uns mit Grönland?

Als Travel To Life-Geschäftsführer im Jahr 1998 zum ersten Mal nach Grönland reiste, kam er mit großen Erwartungen an. Seit einigen Jahren dem Arktis-Virus erlegen, musste Grönland für ihn die „Krönung“ von Reisen in den hohen Norden sein… seine Erwartungen wurden weit übertroffen! Damals war es West-Grönland, welches er mit einer Reisegruppe auf einer Wanderreise intensiv erleben durfte. Daraus entstand eine Diavortrags-Reise durch 14 Städte Deutschlands, die die Zuschauer in Staunen versetzte ob der grandiosen Bilder von spektakulären Eisbergen, Gletscherfronten- und Höhlen, Inuit-Siedlungen, Moschusochsen und Robbenkolonien. Vier Jahre später war Andreas dann mit dem legendären Extremsportler und Grönland-Auswanderer Robert Peroni wiederum auf Dia-Vortragsreise, Andreas mit Namibia und Robert mit Ost-Grönland. Aus dieser Freundschaft entstand schon vor Gründung von Travel To Life die Idee, auch einmal nach Ostgrönland zu reisen, um sich von Roberts Ostgrönland-Beschreibungen wie „gewaltige Natur“ und „Abenteuer pur“ vor Ort zu überzeugen.
 
So entstand dann 2010 die erste Travel To Life-Reise nach Ostgrönland in Kooperation mit Robert Peroni, der schon seit über 30 Jahren in Tasiilaq das berühmte „Rote Haus“ leitet, um den Grönländern durch den Tourismus zu mehr Perspektiven zu verhelfen. Seinen Ideen ist es zu verdanken, dass wir bei unseren Reisen außerhalb der „gängigen“ Regionen in Fjorde vorstoßen, wo wir so gut wie nie auf andere Touristen treffen, sondern meist nur ganz für uns diese wahrlich prächtige Natur in Form von gewaltigen Gletschern und Bergpanoramen erleben dürfen. Die zweite Tour begleitete dann Andreas selbst als Reiseleiter und auch weitere Reiseleiter-Kollegen wurden seitdem aufwendig und intensiv in die Tour eingearbeitet.

2014 gewannen wir dann mit unserer Grönland-Reise „Perle der Arktis“ die „Goldene Palme“ der Reisezeitschrift GEO Saison, sozusagen den „Oskar“ der Reisebranche, die besondere Reisekonzepte mit diesem Preis auszeichnet. Seitdem werden wir als Grönland-Spezialist anerkannt und haben nunmehr schon über 50 Reisegruppen und sogar eine „Große Geografische Exkursion“ der Universität Augsburg in dieses fantastische Reiseziel geführt. Mit Mario Hecktor, Dennis Hartke, Sebastian Franzen und Heiko Heltorff haben wir nun einen Top-Reiseleiterstamm: Mario kreierte daraufhin unsere Winterreise nach Ost-Grönland mit herrlichen Schneeschuhwanderungen und Hundeschlittenfahrten, die seit 3 Jahren regelmäßig zu Ostern stattfindet und jedes Mal schon früh ausgebucht ist. Dennis wurde als Grönland- und Extrem-Reiseleiter schon vielfach in Radio, Fernsehen und in vielen Zeitungen als Parade-Beispiel für die gefundene berufliche Erfüllung portraitiert, und Heiko drehte als Filmemacher für das ZDF mit unseren Inuit-Bootsleuten und Jägern im Winter einen spektakulären Dokumentarfilm über die Einführung eines Jugendlichen in den Jägerberuf.
 
Auch West-Grönland spielt bei uns wieder eine Rolle, seit zwei Jahren haben wir nun fast dieselbe Reise in unserem Programm, die Andreas vor 20 Jahren zum ersten Mal unternahm. In Planung ist aber auch eine weitere Tour mit Mario als Reiseleiter in den Nordosten der Insel, wo der Begriff „weltabgeschieden“ eine ganz neue Bedeutung erfährt. Und eines Tages werden wir mit Ihnen unser gemeinsames „Thule“ im hohen Norden der Insel finden!
 
Kommen Sie mit uns in eines der grandiosesten Länder der Welt, nach Grönland! Sie sind bei uns in guten Händen!
 

 

"Die Aktivitäten während der Reise waren gut ausgewählt und wurden an die Gruppe angepasst. Bei wetterbedingten Programmänderungen wurde die Gruppe mit in die Entscheidung eingebunden. Der Transport mit den kleinen Booten war bei schlechtem Wetter etwas kühl, aber passend zu einem Abenteuer Urlaub in Grönland. Die Bootstransfers waren super, um die Eisberge aus der Nähe bestaunen zu können.
Die Verpflegung in Grönland war teilweise etwas eintönig (viel Couscous, Bulgur, Quinoa o.ä. mit Trockengemüse), aber für eine Zeltreise in abgelegene Gegenden in Ordnung. Highlights bei der Verpflegung waren die selbstgesammelten Muscheln oder der fangfrische Fisch.      
Die Reise hat meine Erwartungen an die Landschaft übertroffen. Noch Tage danach bin ich begeistert. Grönland ist immer eine Reise wert. Am besten haben mir die Tage am Gletscher gefallen. Dort war das Campen vor der Kulisse der Gletscherfront ein Erlebnis.

Was mir an Travel To Life gefällt: sehr gute Reisebeschreibungen, unkomplizierte Buchung und kompetente Reiseleitung. Die Reiseunterlagen sind sehr informativ zusammengestellt, sodass kaum mehr Fragen offen waren. Buchung von einem anderen Abflughafen funktionierte problemlos."  

Ute R. aus Tussenhausen


"Vielen Dank für die hervorragende Organisiation unserer Grönlandreise. Ich habe mich sicher gefühlt. Gerne reise ich wieder mit Ihnen."

Ann-Kathrin S., Oerlikon, Schweiz


"Ich habe im Sommer 2017 Ihre Zelt-Grönlandtour mit Heiko Heltorff als Reiseleiter mitgemacht und das Land und die Menschen in Tasiilaq haben mich so fasziniert, dass ich diese wunderschöne Gegend auch im Winter kennenlernen wollte. Ein Kriterium war auch der Kontakt zu Robert Peroni, den ich in seinem Roten Haus erleben wollte.

Mario ging sehr auf die individuellen Wünsche der Mitreisenden ein, recherchierte zeitnah und und informierte uns ausführlich über die Möglichkeiten der verschiedenen Tagesabläufe. Er hielt unsere Gruppe hervorragend zusammen und bei Laune, war immer präsent und bereicherte die Reise durch sein umfassendes Wissen, das er mit einer Begeisterung weitergibt, die ansteckt. Wir haben ihn schon bei der Landung auf dem Flughafen in Berlin vermisst ;-)."

Frau Riedel

 

Impressionen
  • Bunte Hütten in Grönland
  • Beeindruckender Eisberg, Grönlandreisen
  • Ein beeindruckender Moment: Wal in Grönland
  • Ewiges Eis in Grönland
  • Erlebnisreisen in der Arktis
  • Wohltuende Stille
Teilnehmerstimmen
Winterreise in Grönland
Eine wohlverdiente Pause für die Schlittenhunde
Bunte Hütten in Grönland
Hundeschlittentour, Winterreise in Grönland
Fischerboote in Grönland
Wir beraten Sie gerne! 0711-75 86 777 0511 - 35 39 32 56